Sonntag, 12. Februar 2017

Blusen-Sew-Along Finale


Heute endet die Verlinkungsmöglichkeit für den Blusen-Sew-Along. Mir war klar, das der Terminplan für mich ambitioniert war, aber die Herausforderung lockte.


Leider kann ich Euch kein Foto der fertigen Bluse zeigen. Ich bin aber auf gutem Wege. Heute bin ich dazu gekommen, noch ein paar Anpassungen im Rücken vorzunehmen, die restlichen Nähte zu versäubern und abzusteppen. Es fehlen noch die Knopflöcher und der Saum. Die Bluse wird auf jeden Fall in den nächsten Tagen fertigt, so daß ich Bilder des fertigen Projekts nachreichen werde.

Hier ist die  Bluse noch vor den Anpassungen zu sehen....Die Bluse ist seitlich schmaler geworden, ich habe im Rückenbereich Weite herausgenommen und im Brustbereich. Die bessere Wahl wäre gewesen, das Oberteil eine Größe kleiner zuzuschneiden und abTaille abwärts dann weiter auslaufen zu lassen.



Ich möchte mich bei Elke für die Organisation des Sew-Alongs bedanken, die uns noch mit viel Fachwissen und Tipps unterstützt hat. So ist mit den anderen Teilnehmerinnen zusammen ein umfangreicher Ideenpool entstanden, auf den sicherlich viele Interessierte zurückgreifen werden.



Meine Gratulation an alle Teilnehmerinnen, die bis zum Finale durchgehalten haben und nun stolz ihre fertige Bluse prüsentieren.


Mittwoch, 8. Februar 2017

Farrrow Dress zum MeMadeMittwoch

Guten Abend,

Mein Farrow Dress habe ich kurz vor Weihnachten im Rahmen des Weihnachtskleid-Sew-Alongs genäht.
Obwohl ich mein Kleid sehr mochte, war die Silhouette und die weite A-Form ungewohnt für mich. Schon nach dem Probekleid entschied ich, das Kleid eine Größe kleiner zu nähen, als es von der Maßtabelle empfohlen wurde.

Ich beschloss, das Kleid einige Male auszuführen und entschied mich dann, dem Kleid unten Weite zu nehmen.



So sieht es nun aus, und ich trage es jetzt wirklich gerne und viel. Der Stoff ist ein Mischgewebe aus Schurwolle und Baumwolle und für die kältere Jahreszeit ideal.

Durch die Musterung des Stoffes ist die raffinierte Schnittführung auf dem zweiten Blick zu erkennnen.
Ich liebe vor allem diese riesigen Taschen, die aus dem geklappten Vorderteil gearbeitet sind.


Quelle: grainlinestudio.com


Ich könnte mir gut vorstellen,  für den Sommer das Kleid noch einmal aus einem leichten fließenden Stoff zu nähen, dann in der ärmellosen Version. Aber auch ein Kleid aus einem leichten unifarbenen Jeansstoff fände ich sehr charmant.

So, nun husche ich noch auf den letzten Drücker zu dem heutigen MeMadeMittwoch herüber, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön an Meike!

Machts gut.


Schnitt: Farrow Dress von Grainline
Stoff: Liberty Lantana Melly blau
 

Sonntag, 5. Februar 2017

# blusenSA2017 - Teil 3

Heute ist schon das 3. Treffen des Blusen-Sew-Along.

Während ich letzte Woche noch nicht viel zeigen konnte, bin ich nun auf gutem Wege, meine Kimonobluse zum Präsentationstermin am 09.02. fertigzustellen. Die sorgfältigen Vorbereitungsschritte haben sich gelohnt. Ich habe mir viel Zeit beim Zuschneiden der Schnittteile gelassen, alle Markierungen gesetzt und sehr genau gearbeitet.



Das Zusammennähen der Schnittteile ging dann umso schneller, weil sich wirklich alles wie ein Puzzle wunderbar zusammensetzte. Das Nähen hat mir richtig Spaß gemacht, zumal dann auch die ersten Anproben recht vielversprechend waren. Um zu entscheiden, ob noch kleinere Anpassungen notwendig sind, wollte ich zunächst noch die Ärmel einsetzen. Es gibt im Netz einige Tutorials zu dem Thema "Ärmel einsetzen", ich habe nach dieser Anleitung gearbeitet und komme damit wunderbar zurecht. Insgesamt bin ich schon sehr zufrieden mit der Bluse, ein paar Anpassungen im Taillenbereich werde ich noch vornehmen um dem ganzen  mehr Kontur zu geben.

 

 

Die Knopfleiste, die in den Schalkragen übergeht, steppe ich noch knappkantig ab.




Dann sind noch die Knopflöcher zu nähen, die Knöpfe anzunähen und die Bluse zu säumen,. Ihr seht, bis Donnerstag habe ich noch einiges vor.

Hier geht es zu den anderen Teilnehmerinnen des Blusen-Sew-Along.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Jacke Marni zum MeMadeMittwoch

Heute zeige ich Euch meine Jacke, die ich mir während der #annaeherung in Bielefeld nähte.

Ich bin immer noch ganz beseelt von dem Wochenende. Es ist einfach toll, sich mit so vielen interessanten und sehr netten Frauen über das gemeinsame Hobby und einiges mehr auszutauschen.

Das Schnittmuster ist "Marni" von Style Arc. Die Jacke hat einen Schalkragen und Schößchen. Sie wird vorne durch Prinzessnähte und hinten durch zwei Abnäher in Form gebracht. Die Ärmelmanschetten haben einen Schlitz. Geschlossen ist die Jacke mit einem Druckknopf. Als Material entschied ich mich für einen graublauen Wollbouclè. 



Die Anleitung von Style Arc ist eher knapp gehalten, aber es gibt Bilder zu den kniffeligen Stellen, so ist die Jacke mit ein bisschen Näherfahrung gut zu nähen - ausser man hat einen Knoten im Hirn, so wie es mir beim Annähen des Schalkragens erging - Mema hatte die Jacke schon genäht und half mir auf die Sprünge.




Überhaupt empfand ich die Atmosphäre als sehr entspannt und angenehm. Ob geduldige Hilfe bei der Anpassung, fachkundiger Rat oder um neue Ideen zu sammeln, es ist einfach toll, ein gemeinsames Hobby zu teilen.

Auch wenn ich es in der letzten Zeit selten geschafft habe, ein Kleidungsstück beim MeMadeMittwoch zu zeigen, so war ich doch oft als Leser dabei. Der MeMadeMittwoch ist eine wichtige Plattform für den Austausch unter Nähnerds, den ich nicht missen möchte. Herzlichen Dank an Karin, die heute in einem wunderschönen Mantelkleid den MMM moderiert.