Montag, 23. Januar 2017

#blusenSA2017 - Teil 1


Manchmal fehlt halt der richtige Anstubser. Schon über 100 Teilnehmer haben sich beim virtuellen Nähtreff angemeldet, so traf Elke mit ihrem Aufruf zum Blusen-Sew-Along nicht nur bei mir den richtigen Nerv. Ein Sew-Along ist für mich eine gute Motivation, mich nähtechnisch neuen Herausforderungen zu stellen und eine "richtige" Bluse wollte ich immer schon mal nähen. Also einen Ruck geben und machen, ich mache mit.




Damit schwierige Aufgaben machbar sind, ist es ja immer gut, diese in kleinen Portionen zu bewältigen. Folgende Etappenziele sind gesetzt:

21. Januar:      Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?
29. Januar:      Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
05. Februar:    Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du                                       noch Hilfe bei deinem Projekt?
09. Februar (Donnerstag):   Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!



Nähen möchte ich mir gerne die Kimonobluse, designed by Lindy Stokes. Das Schnittmuster bietet die Optionen als Hemdblusenkleid und. als Langbluse mit geschwungenem Saum. Beide Versionen konnte ich kürzlich in Bielefeld bei der Annäherung live bewundern. Ein Jeanskleid nähte sich wildnaht und eine burgundfarbene Bluse entstand bei Mrs Go. Aber auch diese Version des Helmi Tunic Dress lösten bei mir Sofort-Nähen-Wollen-Reflexe aus.
 
Da ich bereits zwei selbstgenähte weite Tunika-Blusen besitze, fiel die Wahl letztlich auf die Kimonobluse.
Die Bluse hat einen Schalkragen und wird durch Prinzessnähte auf Figur gebracht.

Quelle: crafteln.de


Bei der Stoffwahl bediene ich mich aus meinem Stoffvorrat, so der Plan. Der Baumwollbatist war ein günstiger Rest, so dass ich für die vermutlich notwendigen Schnittanpassungen kein Risiko eingehe.

Quelle: eb*ay: a.n.onym53

Allerdings zuckt mein Bestellfinger schon bei einem frühlingsfarbenen Chambray. Wir werden sehen, ob ich weiter standhaft bleibe, oder doch noch bestelle.

Meinen A0-Plott des Schnittmsters erwarte ich für morgen, dann kanns auch bei mir losgehen.
Nächste Woche dann an gleicher Stelle mehr.

hier verlinkt

Bis bald.
Liebe Grüße
Annette




Kommentare:

  1. ach, wie schön, daß Du die Kimonobluse nähst, denn die liegt hier auch schon auf dem (gedanklichen) Stapel der Nähprojekte! Aus dem Batist kann ich sie mir gut vorstellen, ich bin schon sehr gespannt! Wie waren denn die Erfahrungen in Bielefeld mit dem Schnitt?
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Deine ausgewählter Schnitt gefällt mir sehr, so dass ich gespannt auf das fertige Werk bin.
    Dank der Linkpartys und SewAlongs findet man immer wieder neue schöne Blogs wie deinen, die auch NICHT - Bloggern wie mir eine echte Inspirationsquelle sind.

    Liebe Grüße
    Sabine L.

    AntwortenLöschen
  3. Dein ausgesuchter Schnitt ist ja schon etwas aufwendiger, der gefällt mir sehr. Sehr gespannt verfolge ich deine Umsetzung.

    liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die Bluse bzw. der Schnitt sieht sehr interessant aus. Da bin ich schon sehr gespannt auf das Ergebnis. Deinen Stoff finde ich sehr schön und denke auch, dass er super aussehen wird.
    LG
    Margret

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Annette,
    Ein tolles Projekt hast du dir ausgesucht. Ich finde es gerade sehr spannend was im Zuge des Sew Alongs geschieht. Wieviel unterschiedliche Blusen-Schnittmuster genäht werden und wer alles teilnimmt. So bin ich über deinen Blog gestolpert. Werde mich bei dir ein wenig umschauen und freue mich auf dein Ergebnis.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Das ist mal wieder ein so schöner Stoff. Du hast wirklich ein gutes Händchen für Stoffe! Der Schnitt ist natürlich auch klasse. Hätte ich nicht schon ausreichend Schnittmuster..... Freue mich, mehr von dir zu lesen. LG Carola

    AntwortenLöschen