Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along - FINALE

Es ist Finale des Weihnachtskleid Sew Along 2015!

Auch wenn ich nicht bei allen Zwischentreffen des Sew Along dabei sein konnte, meine Weihnachtskleider sind pünktlich zum Fest fertig geworden. Gestern Nachmittag habe ich mein Kleid Harriet noch von Hand gesäumt und es ist fertig. Leider fehlte dann das Licht zum Fotografieren und auch heute habe ich es nur knapp geschafft.

Am 3. Advent begann ich mit dem Zuschnitt, nachdem das Probekleid für tragbar erklärt wurde. Im  Laufe der Woche habe ich das Kleid in kleinen Etappen fertiggestellt. Mit dem Ziel vor Augen und einem knappen Zeitfenster gehen einem Dinge plötzlich viel schneller von der Hand, zumindest geht es mir so.

Mit meinem Kleid Harriet aus der La Maison Victor, bin ich in guter Gesellschaft. Nicht nur Katharina von sewing addicted, auch einige andere Damen haben sich für dieses Schnittmuster entschieden. Toll wie einzigartig und wunderschön jedes einzelne Kleid geworden ist. Ich mag grün sehr gerne und so habe ich den Originalstoff bestellt. Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, mir so einen schweren dicken Stoff für ein Kleid auszusuchen. Aber das Kleid trägt sich sehr angenehm und die Schwere des Stoffes sorgt für einen guten Fall. Den Kauf habe ich nicht bereut und wieder was dazugelernt.



Ob ich die Jacke Naomi noch fertig bekomme, weiß ich nicht. Die Blenden fehlen  und müssen mit Sorgfalt und Ruhe genäht werden. Da am Heiligen Abend der Kachelofen angefeuert ist, werde ich sowieso keine Strickjacke benötigen.

Die sichere Nummer ist mein anderes Weihnachtskleid, ein Jerseykleid inspiriert von dem Modell Timeless and Cozy aus der Ottobre 05/2012 und dem Modell 18 aus der Fashion Style 09/15. 



Ich danke den Organisatorinnen des Weihnachtskleid Sew Alongs, und Jenny von BuxSen für die Organisation des Zeitschriften Sew Alongs und allen, die mit Tipps und aufmunternden Worten meine Motivation oben gehalten haben. Ohne Euch hätte ich diese Kleider nicht genäht.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest.





Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 3

Zum 3. Treffen des Weihnachtskleid Sew Alongs stehen folgende Themen an

- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!

Ich schwanke zwischen beiden Varianten. Das Probemodell des Kleides Harriet aus der aktuellen Ausgabe der La Maison Victor ist fast fertig - es fehlt noch der Saum und das Aufbügeln - aber ich fremdele noch ein wenig mit der Optik des Kleides an mir und habe zwischenzeitlich überlegt, nach einem neuen Schnitt zu fahnden. Aber dafür habe ich momentan weder Zeit noch Muße.



Die Änderungen haben ganz gut funktioniert, einige Kleinigkeiten werde ich am Originalmodell noch ändern, dafür trenne ich das Probemodell nicht mehr auf.

- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Ein Weihnachtskleid ist schon fertig. Es ist eine Mischung aus dem Modell Timeless and Cozy aus der Ottobre 05/2012 und dem Modell 18 aus der Fashion Style 09/15.



Mit dem Kleid bin ich ganz glücklich.

Zu den Zwischenständen der anderen Weihnachtskleidnäherinnen gehts hier entlang.

Freitag, 4. Dezember 2015

Zeitschriften Sew Along // #2 // Termin 2

Was ist in der Zwischenzeit passiert? Der 2. Termin des SewAlongs steht an.

Dank Jenny bin ich überhaupt auf die La Maison Victor gestoßen und möchte mir als Weihnachtskleid das Modell Harriet und wenn ich es schaffe, noch das Jäckchen Naomi nähen.

Die Originalstoffe konnte ich noch ergattern, was mich sehr gefreut hat. Gut sortierte Stoffläden, die qualitativ hochwertige Stoffe anbieten,  gibt es hier in der Region  selten. Und beim Online Bestellen ist es für mich ein Glücksspiel, ob der Stoff denn auch zum Schnittmuster passt. Da mir die Stoffe und Farben sehr gefielen, denke ich, dass ich zumindest stofftechnisch auf der sicheren Seite bin.

Die Stoffe sind nach einer Woche Lieferzeit aus Belgien bei mir eingetroffen. Bevor ich aber die Originalstoffe anschneide, möchte ich zumindest vom Kleid ein Probestück erstellen. Laut Maßtabelle treffen für mich 3 Größen zu. Ich habe versucht, das Schnittmuster auf meine Maße anzupassen und hoffe mal, dass es funktioniert.


Im Stoffregal fand sich noch ein relativ fester Jeansjersey, geplant als Jogginghose für den Liebsten, es hat sich nun eine Hose gekauft, der nun zugeschnitten ist. Das Kleid sollte nähtechnisch keine große Herausforderung darstellen, sofern ich keine Änderungen vornehmen muß.
Drückt mir die Daumen.

Man darf gespannt sein, ich werde berichten. Die Zwischenstände der Mitstreiterinnen findet ihr hier.

Freitag, 27. November 2015

Wickelshirt und Mütze


Wenn im Bekanntenkreis ein Baby geboren wird, ist es mir immer eine große Freude,
etwas Selbstgenähtes zu verschenken.
 
Praktisch für die ganz Kleinen sind Wickeloberteile. Das Schnittmuster 9451 von Burda enthält ein Wickeloberteil in zwei Längen, eine Gummizughose und ein Mützchen. Genäht habe ich das lange Wickeloberteil und die Mütze, beides gedoppelt, außen Biojersey und innen Sommersweat, damit die kleine Maus es in der kalten Jahreszeit schön kuschelig hat.




 
 
 
 
 
Zu der Paßform kann ich noch nichts sagen. Die kleine Maus ist jetzt 2 Wochen alt, ich denke, daß die Sachen in Gr. 62 in 4-6 Wochen getragen werden.
 
Einen guten Start ins Wochenende wünsche ich allen.
 
Schnitt: Burda 9451
Jersey: Lillestoff
Sweat: Hilco von Teuto Elfen
 

Dienstag, 24. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 Teil 2: Stoff- und Schnittvorstellung

Den ersten Termin habe ich geschwänzt. Aber Weihnachten ohne Weihnachtskleid Sew Along ist doch nur halb so schön, oder?

So richtig viel Zeit hatte ich nicht, mir über den Schnitt und Stoff Gedanken zu machen. Den letzten kleinen Schubs gab mir schließlich Jenny mit ihrer Ankündigung zum 2. Teil des Zeitschriften Sew Alongs. Dieses Mal ist es die geht es darum, ein oder mehrere Teile aus der aktuellen Ausgabe der La Maison Victor zu nähen.

Was soll ich sagen, in unserem Städtchen habe ich ein richtig gut sortiertes Zeitschriftenregal in einem Geschenkeladen entdeckt, die die gesuchte Zeitschrift und noch einige andere interessante Nähzeitungen vorrätig hatten.

Mein Weihnachtskleid 2015 wird das Kleid Harriet. Ich habe den Originalstoff in den "Winkelwagen" - welch ein lustiges Wort - gepackt und hoffe auf eine zügige Lieferung aus den Niederlanden.



Dazu möchte ich mir noch ein passendes Jäckchen nähen, das Modell Naomi. Auch hier habe ich mir den passenden Originalstoff in senf bestellt.



Nun geht es ans Abpausen der Schnitte. Bevor ich den Originalstoff anschneide, nähe ich eine Probeversion des Kleides, da ich sicherlich 2 Gößen kombinieren werde.

Das Kleid Harriet hat beim Weihnachtskleid Sew Along einige Liebhaber gefunden. Ich bin schon ganz gespannt auf sicherlich sehr unterschiedlichen Ergebnisse und freue mich auf die bunte Vielfalt aller Kleider.

linked: Weihnachtskleid Sew Along, Zeitschriften Sew Along



Sonntag, 8. November 2015

Zeitschriften Sew Along // #1 // Finale


Heute endet der erste Teil des Zeitschriften-Sew-Alongs von Jenny / BuxSen. Genäht wurde im ersten Part des Sew-Alongs aus der Fashion-Style 09/2015.




Ich habe mich entschieden, nur ein Modell, den Rock Modell 6 vom Titelblatt der Zeitschrift zu nähen.



Der Rock ist seit einer Woche fertig und wurde seitdem fleißig getragen. Insgesamt ließ sich der Rock recht problemlos nähen, allerdings hätte ich Paßzeichen für das Zusammenfügen der Schnittteile hilfreich gefunden. Auch das Einsetzen des Reißverschlusses schon ein wenig tricky: Für den Reißverschluß schneidet man einen Schlitz in den Stoff. Mein Stoff ist ein Jeans mit Stretchanteil, der Rock hat sich ein wenig geweitet und sitzt jetzt hüftig, so finde ich die Rocklänge besser.

Das gepunktete Kleid von Jenny gefällt mir ausgesprochen gut. Das Schnittmuster habe ich schon abgenommen. Vielleicht setze ich mich heute Abend noch mal an die Maschine.

Danke liebe Jenny für die Organisation des Sew-Alongs.

Ich würde mich freuen, wenn Du weitermachst und es eine weitere Folge gibt.

Zu den anderen Teilnehmerinnen geht's hier.

Sonntag, 1. November 2015

ZeitschriftenSewAlong // #1// Termin 2

Zwischenmeldung vom ZeitschriftenSewAlong: 

 

Mein Rock ist fast fertig, es fehlt nur noch der Reißverschluß.


Das Schnittmuster ist schnell kopiert, der Rock besteht nur aus einem Schnittteil (x5) und dem Bund. Gut, daß ich zuvor nochmal die Maße verglichen habe, denn ich mußte eine Kleidergröße mehr nehmen, als ich sonst trage. Soweit so gut. Paßzeichen hätten mir das Zusammenstecken der "kurvigen" Schnittteile erleichtert, für mich ein kleines Manko des Schnittmusters.

Was mir neu war, ist das Einfassen der Nahtzugabe des Bundteils mit einem Schrägband. Eine Lösung, die mir sehr gut gefällt.


Entgegen meines ursprünglichen Plans habe ich den Rock nicht gefüttert, besser gesagt, den Futterstoff wieder herausgetrennt. Der Futterstoff war leider nicht dehnbar und so schob sich der Rock beim Hinsetzen nach oben. Schade. Mein Vorrat an stretchigen Futterstoffen ist leider aufgebraucht, so daß der Rock erstmal so bleibt wie er ist.

Insgesamt bin ich aber mit meinem Rock sehr zufrieden und freue mich, daß ich den Rock bald tragen kann.

Die Zwischenstände der anderen Teilnehmerinnen könnt Ihr Euch hier anschauen.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

MeMadeMittwoch


Meike flaniert heute in einem wunderbaren Wickelkleid über den virtuellen Laufsteg des MeMadeMittwoch. Das Schnittmuster des Kleides ist ein ebook.

Digitale Schnittmuster schlummern schon einige auf meinem Rechner. Das Zusammenpuzzeln und Kleben der Seiten gehört nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. So hat Meike kürzlich in einem  Post darüber berichtet, daß Sie sich PDF-Schnittmuster bei einem Plotterservice drucken läßt. Eigentlich eine simple Idee, auf die ich gar nicht gekommen bin.

Der Gedanke, die zig Seiten nicht mehr kleben zu müssen, hat mich direkt beflügelt, und es entstanden in der letzten Woche die Jacke Oslo und die Hose Moji von Seamwork.



Kombiniert dem Sweater Linden, gezeigt hier, habe ich ein neues Herbstoutfit, über das ich mich sehr freue.

Heute gehts zu den Wickelkleidern und vielen anderen tollen Outfits hier entlang.

Shirt: Linden von grainline
Hose: Moji von Seamwork
Cardigan: Oslo von Seamwork


Sonntag, 25. Oktober 2015

ZeitschriftenSewAlong // #1// Termin 1

Die Idee von Jenny/ BuxSen einen ZeitschriftenSewAlong zu veranstalten gefällt mir. Gemeinsam etwas zu tun, sich darüber auszutauschen und sich dann über die Ergebnisse zu freuen, ist doch einfach schöner, oder?

Nähzeitschriften kaufe ich mir selten. Die Auswahl in der Zeitschriftenabteilung unseres örtlichen Supermarktes ist diesbezüglich recht dürftig.

Wir starten mit der fashion style , Ausgabe 09/2015. Die fashion style, die deutsche Ausgabe der "Knip",  kannte ich bisher nur aus Blogberichten, und diese Ausgabe hätte ich mir vom ersten Anschauen nicht gekauft. Auf den zweiten Blick entdeckte ich aber einige durchaus lohnende Schnitte. Die Jacke Modell 2 gefällt mir, der Sweater Modell 4 ist in einem anderen Stoff bestimmt auch sehr hübsch und das Wickelkleid in Wildleder finde ich genial.


Da meine Nähzeit momentan knapp ist, habe ich mich aber dann doch für ein überschaubares Projekt entschieden und möchte gerne den Rock Modell 6 nähen, damit bin ich wohl in guter Gesellschaft. Vielleicht schaffe ich ja noch den passenden Sweater dazu.


Hier seht ihr meine Einkäufe. Den Rock nähe ich aus einem leichten Stretchjeans. Sehr gerne hätte ich einen Wollstoff genommen, der war zu dem von mir veranschlagten Budget im örtlichen Stoffgeschäft nicht zu bekommen.

Ich hoffe, daß ich mit der Wahl richtig liege, sind doch die Angaben im Heft dürftig. Außerdem möchte ich den Rock gerne füttern, Schrägband, Reißverschluß und Einlage sind besorgt, es kann also losgehen.

Das war kurz vor knapp, übermorgen ist schon der 2. Termin zum Thema Zwischenstand, ich bin sehr gespannt.

Hier entlang gehts zu den anderen Teilnehmerinnen.

Bis bald
Annette


Mittwoch, 8. Juli 2015

Shirt und Sommertobehose

Wenn das Kind größentechnisch gerade einen Zwischenspurt einlegt und regelrecht in die Höhe schießt, werden einige Kleidungsstücke von jetzt auf gleich zu klein.

So mußte dringend Nachschub für den Kleiderschrank her. Hier ein LieblingsShirt aus der Ottobre 03/2015.





Dazu passend gabs noch eine sommertaugliche Hose, ebenfalls aus der gleichen Ottobre.


Diese Hose habe ich aus einem ganz leichten "Stretch-Cordura mit Coolmax" genäht. Den Stoff kannte ich nicht und habe einfach einen Meter bestellt. Die Hose wurde schon einige Male gewaschen. Der Stoff trocknet superschnell, ist sehr robust, ideal für eine Hose, die viel mitmachen muß.


Ich überlege, ob ich mir auch noch eine Hose oder einen Rock für den Urlaub daraus nähe. Schade, daß es nicht noch weitere Farben gibt.

verlinkt zu: Made4Boys


Shirt: Ottobre 03/2015, Nr. 37, Stoffe: Nosh, Hilco
Hose: Ottobre 03/2015 Nr. 38 Stoffe: Extremtexil


Sonntag, 5. Juli 2015

HOLIDAY

... hier in Niedersachsen sind leider noch keine Ferien. Aber wir zählen schon die Tage bis zum Urlaub. Da Sohnemann schon wieder gewachsen ist, müssen noch einige kurze Hosen her.


Diese Hose ist nach dem Schnitt Holiday aus der Ottobre 03/2015 genäht und wurde passend zu den heißen Temperaturen in der letzten Woche fertig. Der Stoff stammt von einer alten Leinenhose, die mir leider nicht mehr paßt. Ich finde Leinen unschlagbar bei Hochsommertemperaturen . Ob der Stoff Rutschpartien mitmacht, sei dahingestellt, für alle Fälle habe ich ein paar Reststückchen aufgehoben.


Die Hose ist statt mit Reißverschluß als Schlupfhose mit Gummizug genäht und die Potaschen, eine seitliche Beintasche sowie Taschenklappen durfte ich - mit ausdrücklicher Genehmigung - weglassen.

Eine weitere Hose nach dem Schnitt habe ich noch aus einem Outdoorstoff genäht, die zeige ich Euch demnächst.

Schön, daß ich bei Made4Boys mal wieder etwas zeigen kann.





12 Tops Challenge: Juni



Heute zeige ich Euch mein Juni-Oberteil, das sich bei den hochsommerlichen Temperaturen schon bestens bewährt hat. Dieser schöne weich fallende Stoff aus Rayon war eher ein Zufallsfund beim Stöbern im Stoffgeschäft.


Mir fiel dazu direkt der Blusen-Schnitt 106 von Burda ein, nach dem ich mir bereits im März eine Bluse genäht hatte.


Diese Bluse gefällt mir viel besser als meine erste Version aus Baumwollwebstoff. Hier passen Schnitt und Stoffqualität zusammen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt, dem Schnitt noch eine zweite Chance zu geben.

Ich kann Constanze nur zustimmen, fast alle genähten Oberteile trage ich sehr häufig und gerne und auch die Unterschiedlichkeit der teilnehmenden Blogs mag ich. Schon einige interessante Schnittmuster habe ich entdeckt, die mir so vielleicht gar nicht aufgefallen wären.

Die Teilnehmerinnen des Monats Juni sind wie immer bei Constanze versammelt.


Donnerstag, 11. Juni 2015

Jacke Bubo-Bubo zum 7. Geburtstag


Wir haben das große Glück, daß wir direkt am Wald wohnen. Für unseren Sohn und seine Freunde ein herrliches Spielparadies.


Es gibt immer etwas zu entdecken....


......in diesem Baumstamm ist sogar ein Geocache versteckt....


....ohne langen Stock geht gar nichts....


....immer gibt es wichtiges zu tun.....


...Brennesseln abhacken, eine nachmittagsfüllende Aufgabe.....


.... oder Waldschätze sammeln.

Für mich sind das mit die schönsten Kindheitserinnerungen. Wir haben dort ganze Ferientage verbracht. Der Wald ist auf einzigartige Weise sowohl vertraut und beständig als auch in ständigem Wandel und voller Überraschungen, einfach der beste Spielplatz für Kinder.

Die Jacke, die unser Sohn trägt, habe ich ihm zum 7. Geburtstag genäht, den er im Mai gefeiert hat. Die Jacke vom letzten Jahr war als Neuauflage gewünscht.

Die Jacke verlinke ich zu Made4Boys.


Schnitt: Ottobre 04/2011 Modell Bubo-Bubo
Stoffe: Teuto-Elfen und Reststoffe aus Bestand

Sonntag, 7. Juni 2015

12 Tops Challenge: Mai

Der Mai ist nur so an mir vorbeigerauscht. So viele - zum Glück schöne - Termine, dass ich mich in der Bloggerwelt rar gemacht habe. Es gehörte auch das Bloggertreffen in Leipzig dazu, das ich leider leider absagen mußte.

Aber da bin ich wieder, mit meinem Shirt des Monats Mai.


Den Schnitt ist wieder das Linden Shirt von Grainline Studio, nach dem ich im Rahmen dieser Challenge Euch bereits im Februar einige Langarm-Shirts gezeigt habe. Hier nun die Kurzarmversion. Viel gibts zu dem Schnittmuster nicht zu sagen: passt, wackelt und hat Luft. Ein echtes Basicteil eben. Mir schwebt noch eine Variante mit einem Rückenteil aus Webware vor. Dafür hängt schon ein ausrangiertes Oberhemd meines Mannes im Nähzimmer. Mal schauen, wann ich dazu komme.

Nun reihe ich noch schnell bei den anderen Teilnehmerinnen der 12-Tops-Challenge für den Monat Mai ein.

Freitag, 5. Juni 2015

12 tel Blick Mai


Der Blick aus meinem Küchenfenster Ende Mai. Die Natur ist förmlich explodiert.

Mai
Ich bin selber ganz überrascht, welche schönen Motive sich ergeben, ist der Ausblick doch eher trist.

Hier nochmal die Bilder seit Januar:

Januar

Februar

März

April

 Tabea initiiert das Fotoprojekt 12-tel Blick und sammelt die Beiträge in Ihrem Blog.






Mittwoch, 1. April 2015

12 Tops Challenge #3 März

Frühlingsgarderobe, komm her!

Immer zum Ende des Monats zeigen die Teilnehmer der 12 Tops Challenge Ihre Werke.

Ich hatte mir für den März ein Oberteil aus Webware vorgenommen, für mich auf jeden Fall eine Herausforderung, da ich am liebsten Jersey vernähe.

So hatte ich mich in den Schnitt 1590 von Simplicity verguckt, einem Retroschnitt und wollte mir diese Bluse nähen.


Nach einem Probemodell mußte ich einsehen, daß diese Blusen mit Schößchen zwar wunderschön sind, aber mir überhaupt nicht stehen, da ich zu wenig Taille habe. Das Probemodell wanderte unfotografiert in der Tonne.

Eine schnelle Alternative mußte her, ich entschied mich für das Blusenshirt von Burda.


Die Bluse mit den angeschnittenen Miniärmchen und den eingelegten Falten ist eigentlich simpel zu nähen. Ich habe sie lediglich in der Länge ein wenig gekürzt, aber sonst keine Änderungen vorgenommen. Allerdings ist meine Stoffwahl nicht ganz so optimal, das nächste Mal nähe ich es aus reinseidenem Crèpe, analog zur Stoffempfehlung im Schnitt, dann wirkt das Blusenshirt sicherlich noch ein wenig edler und ist ein schöner Kombipartner zum Hosenanzug.

Bei Constance sind wieder die Teilnehmerinnen der Challenge versammelt.

Mittwoch, 18. März 2015

Frühling

Sonne, Wärme, Farben, meine Sehnsucht nach Frühling ist groß.



Ich freue mich, daß ich heute mein neues Frühlingsshirt tragen kann. Wirklich viel habe ich in den letzten Wochen nicht genäht, aber ein Shirt geht ja immer, oder?

Ausprobiert habe ich den neuesten Schnitt "Aberdeen" von Seamwork, ein Batwing Shirt mit V-Ausschnitt vorne und hinten.

Mit dem Kragen hatte ich so meine Schwierigkeiten, dreimal habe ich ihne aufgetrennt. Das war mein erster Versuch mit einem V-Ausschnitt, ich werde wohl noch üben müssen, die veranschlagten 2 Stunden haben deshalb für dieses Shirt nicht gereicht.



Beim nächsten Shirt werde ich außerdem die Ärmel verlängern und für den Sommer kann ich mir das Shirt auch gut ohne Ärmel vorstellen.


Hier nochmal die Übersichtszeichnung des Schnittes.

 
Quelle: seamwork




Insgesamt bin ich mit dem Schnitt sehr zufrieden und wie heißt es immer .... es werden bestimmt noch weitere folgen.... . 
 
Tolle Frühlingskleidung und sogar Ballkleider gibt es heute beim MeMadeMittwoch zu bewundern.
 

Samstag, 28. Februar 2015

12tel Blick: Januar und Februar

Tabea hat das Fotoprojekt 12tel Blick ins Leben gerufen, eine Aktion, die es jetzt schon im dritten Jahr gibt und bei der ich im letzten Jahr bereits mitmachen wollte. Jetzt wird es wirklich Zeit, da ich den Einstieg im Januar verpaßt habe, zeige ich Euch heute mein Januar- und mein Februarbild.

Als Aussichtspunkt habe ich das Ostfenster unserer Küche gewählt. Dieses Foto entstand heute Nachmittag.



Im Vergleich dazu derselbe Blick an einem Januarmorgen.


Weitere 12tel Blicke könnt Ihr Euch bei Tabea anschauen.


12 Tops Challenge: Februar

Der Februar ist fast rum, Zeit das fertige Oberteil zu zeigen. O.K. bei mir sind es drei Oberteile geworden, mein Kleiderschrank muß dringend noch mit Langarmshirts aufgefüllt werden, bevor es an die Frühlingskleidung geht.

Mein Schnitt des Monats Februar ist das Linden Sweatshirt von Grainline Studio. Einige Bespiele gab es in den letzten Wochen im Netz z.B. hier zu bewundern. Auch mein Patenmädchen ist stolze Besitzerin eines solchen Shirts. Da der Schnitt nicht wirklich günstig ist, muß sich die Anschaffung ja schließlich lohnen. Ich zeige Euch die Shirts einfach in der Reihenfolge, in der sie fertiggestellt wurden.

Änderungen am Schnittmuster habe ich keine vorgenommen, außer dass ich Vorder- und Rückenteil um ca. 5 cm verlängert habe. 

Den Anfang mache ich mit einem schlichten grauen Shirt aus kuscheligem leichten Strickstoff.


Das nächste Shirt ist aus einem leichten Viskosejersey, wobei das Vorderteil mit einer farbgleichen Spitze gedoppelt wurde. Dieses Shirt mag ich sehr gerne und habe es schon häufig getragen. Mein Mann meinte nur "Nee, das hast Du aber nicht selbstgenäht",**lach** das ist wohl die höchste Weihe, die man als Nähnerd bekommen kann :-).



Beim dritten Shirt habe ich Schnittmusterhacking betrieben und die Ärmel geteilt. Ich habe zunächst obiges Shirt angezogen und die gewünschte Teilungslinie des Ärmels mit Stecknadeln markiert. Der Rest ist keine Hexerei mehr, einfach das Schnittteil auf den Pulli legen und die Unterteilung des Ärmels auf das Schnittteil übertragen, Schnittteil zerschneiden und Nahtzugaben zufügen (das Linden Shirt ist incl. Nahtzugabe).


Dieses Shirt ist aus Baumwolljersey, die schwarzen Patches sind aus Kunstleder. Das Bündchen habe ich in grau abgesetzt, schwarz erschien mir zu krass, oder was meint Ihr?

Vielleicht nähe ich mir für den Frühling noch 1-2 Shirts nach diesem Schnitt mit Kurzarm.

Für die Challenge im  März plane ich ein Oberteil aus Webware, wie heißt es immer so schön, ich bewege mich mal aus meiner Komfortzone. Stoff und Schnitt sind geordert. Denn nach der Challenge ist vor der Challenge, oder?

Quelle: Grainline Studio

Bei Constance, die die Challenge initiiert hat, könnt Ihr Euch die Oberteile der anderen Teilnehmer anschauen.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch

Annette