Donnerstag, 25. Dezember 2014

WKSA - FINALE

Euch allen wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.





Und auch ich bin froh, denn ich zeige beim Weihnachtskleid-Sew-Along ein fertiges Ergebnis. Just-in-Time sozusagen, als alle Vorbereitungen fürs Fest erledigt waren,  habe ich gestern Mittag noch das Futterkleid gesäumt, das Kleid aufgebügelt und sofort angezogen.



Ein wenig fremdle ich noch mit meinem Kleid, ist es doch so anders als die Kleider, die ich bisher besitze.

Auf jeden Fall bin ich sehr stolz, daß ich ein tragbares Ergebnis habe. In der letzten Woche dachte ich ja locker die Hürden zu überspringen, aber es fehlte mir doch die Erfahrung. Oft ging es zwei Schritte voran, dann wieder einer zurück. Letzlich haben sich die Mühen gelohnt und ich habe viel gelernt.

Bevor es zu spät ist, reihe ich mich noch ganz schnell bei den Weihnachtskleidnäherinnen ein und sage Danke an Dodo und Frau Kirsche, die in den letzten 6 Wochen alle Teilnehmerinnen um sich versammelt haben.



Sonntag, 14. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew Along Tel 5

Heute treffen sich wieder alle Weihnachtskleidnäherinnen, um Ihre Fortschritte zu zeigen, oder auch das fertige Kleid.

Nur noch der Saum?
Haha, weiter im Text.....





Ich könnte hier und da noch was nachbessern

Bestimmt noch. Ich habe heute Vorder- und Rückenteil zusammengenäht, das Kleid passt erstaunlich gut. Ich fahre ja volles Risiko und habe kein Probekleid genäht, sondern meine sonst üblichen Änderungen (Oberteil eine Größe kleiner als Rock, Oberteil um 1 cm verkürzen) vorgenommen. Eventuell sind am Rücken noch kleine Anpassungen notwendig, vielleicht muß ich an die Abnäher nochmal ran oder an der Mittelnaht nachbessern. Heute Abend habe ich geplant, das Futterkleid in Angriff zu nehmen. Wenn das Futterkleid eingesetzt ist, entscheide ich, ob noch Änderungen notwendig sind. Drückt mir die Daumen, dass sich keine größeren Baustellen auftun, dann wird die Zeit wirklich knapp. Die Ärmel habe ich ja auch noch nicht eingesetzt, ein paar Unbekannte gibt es also noch.

Ich bin fertig, zeige aber noch nichts/ ich bin eine Streber und Nähe noch Tüdeledü für meine drei Weihnachtskleider




Ja, schön wärs. Ich taste mich langsam ans Nähen von Bekleidung aus festen Stoffen heran und habe irre viel Zeit in eine gute Vorbereitung gesteckt; alle Passzeichen mit einem Faden markiert und einiges von Hand geheftet. Meine ersten Nähversuche habe ich vor zig Jahren bei einer nähbegeisterten Tante gemacht. Sie hat die Markierungen mittels Kopierpapier gerädelt. ich frage mich schon, ob das nicht effektiver wäre.

Jedenfalls gebe ich die Woche noch ordentlich Gas, schließlich ist in einer Woche Finale.


Schnitt: Butterick 5813

Mittwoch, 10. Dezember 2014

MeMadeMittwoch

Ich mag gerne unkomplizierte Kleidung. Jerseykleider gehören für mich auf jeden Fall zu meiner Alltagsgarderobe. Warm eingepackt in ein Jerseykleid und wenn kälter wird, mit einer kuscheligen Jacke drüber, das liebe ich einfach.

Heute zeige ich Euch ein Kleid, das ich mir im November genäht habe und in dem ich mich sehr wohlfühle. Der Schnitt ist B 5950 von Bitterick, genäht habe ich Version C.

Das Foto ist  knapp 2 Wochen alt, damals ging es aber um meinen Mantel.
Heute ist mal wieder alles grau in grau, gute Bilder kaum möglich, trotzdem haben wirs versucht, aber nun erkennt der PC die Karte nicht :-(.Ich trage die gleiche Kombi und ich hoffe, es ist o.K., daß ich ein Bild aus der "Konserve" zeige.


Der Schnitt bietet zwei Ausschnittlösungen an, einmal ein Wickeloberteil und alternativ einen lässigen Wasserfallkragen. Es gibt eine Variante ohne Ärmel und eine mit 3/4- bzw. langem Ärmel.
Das Oberteil und auch der Rock sind an der Taille an einer Seite in zwei Falten gelegt und ergeben so eine schöne Raffung.

Bildquelle: Butterick

Änderungen habe ich am Schnitt keine vorgenommen, bis auf die für mich übliche Anpassung (Oberteil Gr. 16, Rock Gr. 18), das Kleid paßt perfekt. Den im Schnitt empfohlenen seitlichen Zipper habe ich weggelassen, er war nicht nötig. Wenn sich mein Weihnachtskleid als Pleite herausstellen sollte, ist dieser Schnitt für mich der Notnagel, dann aus einem schlichten wolligen Stoff. Egal ob zu Weihnachten oder erst später, diesen Schnitt werde ich definitiv noch einige Male vernähen.

Viele gut gekleidete Frauen gibts heute wieder im MMM-Blog zu sehen.



Dienstag, 9. Dezember 2014

In- und Outoorhose aus Softshell

Lange Unterhosen oder Leggins zum Drunterziehen sind bei unserem Sohn nicht sehr beliebt, und ich glaube, das gilt für die meisten Kinder. Es sollte eine Hose her, die nicht aussieht, wie eine klassische Drüberziehhose, sondern eine schmale Form hat, am besten noch schön dehnbar und bequem wie eine Jogginghose, wasserabweisend, atmungsaktiv, wärmend und so robust, daß sie Knierutschpartien drinnen wie draußen aushält.

Das Material dafür war schnell gefunden, ein dreilagiges Softshell mit einem Polyester-Fleece auf der Innenseite, für die Kniepatten zusätzlich mit Cordura 330 als Verstärkung.

 
Herumalberndes Kind, anthrazitfarbener Stoff und schlechte Lichtverhältnisse sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für aussagekräftige Fotos, aber ich hoffe, Ihr könnt was erkennen; ein Hoch auf die Bildbearbeitung.

Der Schnitt ist ein ganz normaler Hosenschnitt, für Stretchcord oder -jeans gedacht., Willy W. aus der Ottobre 04/2014 habe ich hierfür getestet.  Den Hosenbund habe ich durch ein Bündchen  mit Gummizug ersetzt und den Reißverschluß weggelassen.


Ebenso habe ich am unteren Beinabschluß ein breites Gummiband eingezogen.


Was meint Ihr, sollte ich nochmal alternativ einen Hosenschnitt mit Sattel ausprobieren? Ich denke, daß die Hose am Po noch besser sitzen würde. Aber Sohnemann störts nicht, er ist zufrieden.

Die Hose war gestern in nicht einmal zwei Stunden genäht - zugeschnitten war sie schon.
Ich habe mich für Größe 134 entschieden, normalerweise würde ich Größe 128 nähen, aber das Material ist ja recht dick, so paßt die Hose gut.

BildQuelle: Ottobre; Hose Willy W. Ottobre 04/2014


Sohnemann fühlt sich in seiner neuen Hose sehr wohl und hat schon nachgeordert. Und ich will auch so eine Hose!

Habt Ihr Erfahrungen mit anderen Materialien für wärmende Hosen? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Die Hose verlinke ich zu Made4Boys. Zum letzen Mal? Das Link-Abo verfällt zum 15.12. Für mich ist diese Plattform immer wieder eine tolle Inspirationsquelle. Liebe Sabine, ich plädiere für Weitermachen! Und ein Dickes Dankeschön an Dich.

Edit:
Und danke an Susanne für den Hinweis. die Hose verlinke ich auch gerne zu für Söhne und Kerle .


Sonntag, 7. Dezember 2014

WKSA Teil 4

Heute geht's um folgende Punkte

Uah, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle! / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder? / Ich hab ein Hängerchen und brauche Motivation! 

Die Termine 2 und 3 habe ich aus Zeitgründen geschwänzt und steige jetzt mit viel Elan wieder ein. In der nächsten Woche tun sich zum Glück einige größere Zeitfenster auf, wo ich richtig Gas geben kann.
Hier mein aktueller Stand:
Es wird das Misses`Dress, ein Retroschnitt B 5813 von Butterick, aber nicht wie ursprünglich geplant, in Variante C mit dem weitschwingenden Rock, sondern in der schmalen Version.
Quelle: Butterick

Ich denke, daß die Prinzessnähte der schmalen Version mehr meiner Figur schmeicheln. Und es gab auch einen ganz praktischen Grund, der Stoff hätte für die Variante C nicht gereicht. So hat sich hoffentlich doch alles zum besten gefügt.
 
Der Stoff ist ein leicht querelastisches Wollmischgewebe, sicherlich mit einem Anteil Poly..., er knittert überhaupt nicht und fällt wunderbar weich. Für den Kragen und die Belege nehme ich den schönen Baumwollstoff von Anna Maria Horner.  

Der Oberstoff des Kleides ist zugeschnitten, an einigen "kritischen Stellen" lasse ich etwas mehr Nahtzugabe, so dass ich noch Änderungen vornehmen kann.
Für mich ist die Kleidlänge noch sehr unklar. Ich möchte das Kleid gerne auf Knielänge einkürzen, bin mir aber nicht sicher, ob es aussieht. Vom Zuschnitt her ist das Kleid wadenlang. Ich habe mir alle Optionen offengehalten. Was meinen Ihr erfahrenen Näherinnen von Retroschnitten dazu?
 




Uah, es passt nicht, das muss ich ändern

Das wird sich noch zeigen, soweit bin ich noch nicht. Ich hoffe nicht, daß ich es bereue, kein Probeteil genäht zu haben.

Ich habe eine schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle!

Gefunden habe ich im Netz einen Sewalong von Grace Dressmaking , einige Fragezeichen, die ich beim Lesen der Anleitung hatte, sind nun verschwunden.

Ich habe ein Hängerchen und brauche Motivation.
Habe ich zwar noch nicht, aber Motivation schadet nie.

Alle Weihnachtskleidnäherinnen sind heute wieder im MMM-Blog verlinkt.

Einen schönen Sonntag.
Annette