Donnerstag, 30. Oktober 2014

Mit den neuen Gummistiefeln ins Bett

gegangen wäre unser Sohn gestern am liebsten. Ich habe ihn einfach mal mit der Kamera verfolgt ;-) und zeige Euch bei dieser Gelegenheit den neuen Schlafanzug.



Die Hose ist nach dem Schnitt Rabatzz, die Taschen habe ich aufgesetzt, damit man den schönen Monstertruck-Jersey auch sieht.



Das Oberteil ist ein Raglanschnitt aus einer alten Ottobre.
 

Den Monstertruck-Jersey habe ich beim Lillestoff-Nähwochenende in  Langenhagen erstanden. Unser Sohn liebt seinen Schlafi. Schade, daß ich solche Stoffe nicht mehr für "draußen" vernähen darf.

Den Schlafi zeige ich bei Made4Boys.

Bis bald
Annette

Mittwoch, 29. Oktober 2014

MeMadeMittwoch - wieder mit Wasserfallshirt

Ich hatte in größerer Runde bereits berichtet, daß ich für den Herbst einige Wasserfallshirts genäht habe.

Dabei habe ich heute morgen mein neues Kuschelsweatkleid passend zu dem ungemütlichen Herbstwetter getragen. Aber ein dicker Tomatensoßenfleck vom Mittagessen machte mir einen Strich durch die Rechnung und das Kleid mußte direkt in die Waschmaschine.

Daher zeige ich Euch heute mein Lieblingsteil aus meiner Nähserie "Wasserfallshirt". Über dieses Stoffschnäppchen aus dem Sommersale freue ich mich besonders.


Der kiwigrüne schwere Viskosejersey hat einen leichten Schimmer und einen wunderbaren Fall. Es ist immer wieder eine Überraschung, welche Paßform ein Kleidungsstück hat, obwohl man den Schnitt schon mehrfach vernäht hat. Zwei Shirts habe ich aus einem sehr dehnbaren leichteren Viskosejersey vernäht, eins davon werde ich nochmal enger machen müssen. Dieses Shirt sitzt perfekt und auch der Kragen fällt sehr schön. Änderungen am Schnitt habe ich nicht vorgenommen. Einen türkisfarbenen Jersey in der gleichen Qualität habe ich noch erstanden, mal sehen, was daraus wird.

Schnitt: zwischenmass
Stoff: Viskosejersey von Hilco, gekauft hier
Schwierigkeitsgrad: leicht, allerdings ist die Anleitung sehr dürftig und war für mich schwer verständlich
Fazit: schöner Basicschnitt, guter Sitz
Würde ich nochmal nähen: ich habe schon 3 Shirts und ein Kleid nach diesem Schnitt, jetzt ist es erst mal gut.

Hier gehts lang zu den anderen MeMadeDamen.

Bis bald
Annette





Sonntag, 26. Oktober 2014

Herbst-Jacken-Sew-Along 2014: Teil 3 -

Heute geht es um folgendes:

Wie weit bin ich bisher gekommen? / Welche Probleme und Hürden tun sich auf? / Mein Probeteil sitzt, jetzt geht es an das "richtige" Stück! / Ich bin schnell und habe den ersten Mantel schon fertig und fange jetzt einen zweiten an. / Hilfe ich habe noch (fast) gar nichts gemacht, kann ich das trotzdem noch alles schaffen?

Wie weit bin ich bisher gekommen?

Viel zu zeigen gibt es bei mir heute nicht. Dabei war ich in der letzten Woche durchaus fleißig. Mein Ziel, das ich mir bis heute gesetzt hatte, habe ich erreicht:

Es sind alle Schnittteile zugeschnitten, es sind alle Paßzeichen markiert, ich habe die Einlage aufgebügelt und alle Teile sind durchnummeriert.






Damit war ich Ende dieser Woche durch. Den Aufwand hatte ich doch ein wenig unterschätzt.

Welche Probleme und Hürden tun sich auf?

Eigentlich war meine Idee dann am Samstag mit dem Zusammennähen zu beginnen. Nachdem ich die ganze Woche überlegt habe, ob ich eine Zwischenlage einnähe, habe ich mir gestern nun doch noch eine Klimamembran bestellt. Ich wünsche mir einen leichten aber doch halbwegs wintertauglichen Mantel. 

Dafür bin ich nochmal in die Tiefen des Internet abgetaucht und habe eine sehr schöne Nähanleitung für diesen Mantel in diesem Blog gefunden, die mir sicherlich in einigen Fragen weiterhilft.

Bei uns in Niedersachsen haben die Herbstferien angefangen, alles läuft entspannter und ich lese unserem Sohn "Momo" vor. Wir genießen diese Stunden sehr und es ist für mich jedesmal eine Freude und ein Genuß in die Kinderbücher einzutauchen. Sicherlich kennt Ihr Beppo den Straßenkehrer:

 

" Der alte Straßenkehrer Beppo verrät seiner Freundin Momo sein Geheimnis. Das ist so:
„Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man. Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt.
Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun und zum Schluss ist man ganz außLer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen. Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du?
Man muss immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstich. Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.
Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste. Das ist wichtig.“
(Michael Ende).

Also immer brav Schritt für Schritt, so wird auch ein aufwändigeres Projekt irgendwann fertig.
 
Für mich heißt es jetzt erstmal: Abwarten und Tee trinken bis die Klimamembran da ist und schauen, wie weit die Mitstreiterinnen sind, die sich heute bei Chrissy versammelt haben.

Bis bald
Annette





 

Mittwoch, 22. Oktober 2014

MeMadeMittwoch im Wasserfallkleid

Mein Wasserfallshirt habe ich an dieser Stelle bereits gezeigt, insgesamt sind es jetzt schon 4 Shirts geworden, die ich dauertrage.

Heute zeige ich Euch mein Wasserfallkleid nach dem gleichen Schnittmuster.


Ich hatte mir den Shirtschnitt gekauft und den einfach verlängert, selbst ist die Frau. Es gibt allerdings einen entsprechenden Kleiderschnitt.

Die Shirts nähen sich fast im Schlaf. Ja, und was passiert, wenn man sich seiner Sache zu sicher ist? Ich habe dummerweise ein falsches Ärmelschnittmuster erwischt, zu klein. Deshalb hat mein Kleid nun kurze Ärmel, die ich noch aus dem letzten Fitzelchen zuschneiden konnte.


Es gibt Schlimmeres, bei diesem grauseligen Wetter friert man sowieso.
Da hilft nur Strickjacke drüber und einen Loop um den Hals.

Wasserfallshirts und -kleider sieht man zur Zeit in vielen Blogs, wer sich nicht so rantraut findet z.B. bei Pattydoo  ein sehr gut gemachtes Tutorial zum Nähen des Wasserfallkragens.

Die Riege der MeMade-Damen führt heute Julia in einem traumhaften Blazer an.

Annette

Schnittmuster: Zwischenmass No 604003

Samstag, 18. Oktober 2014

Herbst-Jacken-Sew-Along Teil 2

Teil 2: Vorstellung des Stoffes und erste Schritte

Der Start bei meinem Projekt verläuft zäh. Warum nicht erst einmal für Sohnemann einen Schlafi nähen oder für mich ein Jerseykleid, das ist im Moment viel dringender! Und vor Allem versprechen diese Näharbeiten ein sofortiges Erfolgserlebnis - im Vergleich zu den vermeintlich - sagen wir mal - herausfordernden Projekt Herbstmantel ;-).

Aber nun mutig ran ans Werk, keine Ausreden mehr zulassen und erste Schritte tun.

Nähen werde ich den Schnitt Butterick 5685.

Den Hauptstoff hatte ich mir schon vor einem Jahr im Werksverkauf in Verl gekauft. Die Brennprobe verrät: Schurwolle.

Der damals dazu erworbene Futterstoff ist mittlerweile anderweitig verarbeitet, so habe ich im hiesigen Stoffladen noch einen passenden Futterstoff gekauft.



So sieht das ganze in Kombi nun aus. Die passenden Knöpfe habe ich wohl zu gut weggepackt, ich hoffe mal, sie tauchen noch auf.

Ebenso ist die vorgegebene Einlage vorhanden. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich den Mantel noch mit einer Zwischenlage - Klimamembran - füttern sollte, da der Oberstoff doch recht dünn ist. Was nehmen? Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben?

Die nächste gute Nachricht, ich habe meine Schnittmusterteile im Wohnzimmer ausgebreitet und mit dem Zuschnitt begonnen. 
 






Gar nicht so einfach bei dem Karomuster. Meine weitere Planung sieht so aus, daß ich den Mantel am Wochenende fertig zuschneide und die Einlage aufbügele. Dann sollte ich doch in den Flow kommen, oder?

Es freut und motiviert mich, daß so viele mitmachen. Am Sonntag plane ich noch eine ausgiebige Blogrunde. Vielleicht finde ich einen hilfreichen Tipp oder noch eine Idee? Einige hatten das gleiche Schnittmuster in Betracht gezogen, mal sehen, wer dabei geblieben ist. Versammelt sind diesmal alle bei Frau Dreikah. 

Einen schönen Sonntag

Annette





Mittwoch, 8. Oktober 2014

MeMadeMittwoch

In der Landeshauptstadt der Frühaufsteher waren wir am Wochenende zu Besuch. Welch ein Glücksfall, daß nicht nur das Wetter ein Träumchen, sondern am Samstag auch noch Stoffmarkt war.
Gut besucht, aber zum Glück nicht überfüllt, hatte man Gelegenheit, sich in Ruhe zu entscheiden, sofern das bei dem riesigen Angebot überhaupt möglich war.

Diesen Sternenjersey mußte ich einfach mitnehmen und hatte sofort die Idee, ein Fledermausshirt  Kimonoshirt (gibt es hier einen Unterschied ?) daraus zu nähen.


Den Kragen habe ich mir selbst dazu gebastelt. Die über Ärmel und Schulter verlaufende Overlocknaht ist nach außen gelegt und mit einem 3-fach-Zickzackstich gesichert.


Ein Kuschelteilchen mit extrallangen Ärmeln, urgemütlich. Die Fotos hat übrigens heute Nachmittag unser Sohn gemacht, daher die Perspektive ;-).

Ob superschnell oder aufwändig genäht, herbstliche Nähinspirationen findet Ihr heute beim Memademittwoch, präsentiert von Katharina in einem wunderbaren Herbstkleid.

Bis bald
Annette

Jersey: Westfalenstoffe
Schnitt: Taipeh von Schnittquelle