Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along: FINALE

Heute kann ich Euch mein fertiges Weihnachtskleid zeigen - mein erstes Weihnachtskleid.
Es trägt sich wunderbar bequem. Ich habe noch versucht, eine türkisfarbene Strumpfhose zu bekommen, aber - überall ausverkauft. Schwarz finde ich auch gut dazu. Braune Strümpfe und braune Stiefel gingen auch. Eigentlich wollte ich mir noch einen schwarzen Loop dazu nähen oder stricken, aber ich war die halbe Woche durch einen Magen-Darm-Infekt ausgeknockt. Bei den diesjährigen Weihnachtstemperaturen ist ein Loop wohl eher nicht notwendig.

Nochmal kurz zum Schnitt des Kleides:
Der Schnitt TIMELESS and COZY ist aus der letzten Ottobre. Der Schnitt verlangt einen weich fallenden Stoff, der hier verwendete Viskosejersey ist ideal. Die einzige Änderung, die ich am Schnitt vorgenommen habe, ist die Verkleinerung des Halsausschnitts. Mit dem Sitz bin ich sehr zufrieden.
Das Kleid hat eine angenehme Weite ohne wie ein Sack auszusehen. Ich werde es definitiv Weihnachten tragen. Der Festbraten hinterläßt keine unangenehmen Querfalten und mit Sohnemann und Mann auf dem Boden die Polizeistation aufzubauen (mit 4 kann man noch nicht lesen ;o)), geht ebenso. Ich mags halt gerne bequem und unkompliziert.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, im virtuellen Nähtreff ein Kleid zu nähen, die Fortschritte und Projekte der anderen Teilnehmerinnen zu bestaunen, Meinungen auszutauschen und Tipps zu bekommen. Der Zeitplan war mit den Zwischenetappen gut strukturiert. Schön miterleben zu dürfen, wie ganz unterschiedliche Weihnachtskleider entstanden sind, die heute im MMM-Blog gezeigt werden. Während der Feiertage werde ich mir zwischendurch immer mal ein Stündchen Zeit nehmen und bei einer Tasse Tee jedes einzelne Kleid bewundern.

Nochmals vielen Dank an Katharina von Sewing Addicted für die tolle Aktion.

Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Liebe Grüße
Annette

Sonntag, 16. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along: Teil 4 -Ja, so wird das was.


Letzter Feinschliff, juchuh! / Ja, das kann noch fertig werden bis Weihnachten./ Ich bin ein Schnellnäher und hole jetzt alles auf!

Ja, ich bin auf gutem Wege, zugegebenermaßen ist mein Projekt ja nicht so aufwendig.

Nun zum Stand der Dinge meines Weihnachtskleides "TIMELESS and COZY" SPEEDY.

Am Freitag war mein Schatz zum Weihnachtskegeln entschwunden und so konnte ich mich - ohne schlechtes Gewissen - in mein Nähstübchen verziehen. Das Zusammensetzen des Kleides ähnelt dem Nähen eines Shirts, nur daß die Nähte etwas länger sind. Mit der Overlock ist das Nähen des flutschigen Viskosejerseys überhaupt kein Ding.

Was neu für mich war, ist das Einnähen eines Framilonbandes, das ist ein transparentes Elastikband. Es wird zur Schulternahtverstärkung auf die rückwärtige Schulternaht-zugabe geheftet. Damit sind die Schulternähte nicht so elastisch und haben einen besseren Sitz. Wieder was gelernt.

Das Einfassen des Halsausschnitts mit einem Jerseystreifen war für mich ebenfalls Neuland, klappte aber dank guter Anleitung in der Ottobre ohne Probleme.

Nun wurde noch die Saumkante mit Framilonband eingekräuselt, eine etwas frickelige Sache, da das Band immer wieder seitlich wegflutschen möchte. Aber auch das ging erstaunlicherweise für mich, ganz gut.

Mit der ersten Anprobe bin ich ganz zufrieden. Das Kleid hat einen schönen Fall. Zitat aus der Ottobre "Die Tunika ist figurfreundlich für alle Körperformen" :o). Na, denn.

Hier nun ein Foto des fast fertigen Kleides:

 
 
Das Einfassen der Saumkante mit dem Jerseystreifen sollte ja bis zum 24. Dezember noch klappen. Dann ist mein Weihnachtskleid fertig. Freu****.
 
Ich hatte ja noch kurz dem Impuls, mir noch die Spitzenstrickjacke zu nähen, die in der Ottobre zu diesem Kleid kombiniert wird. Aber ich habe mir vorgenommen, die Adventszeit in diesem Jahr ruhiger anzugehen und mich selber schnell wieder zur Ordnung gerufen.
 
Diese Woche werde ich nutzen, passende Strümpfe zu kaufen, meine Schuhe auf Hochglanz zu bringen und zum Friseur zu gehen.
 
Ob die Kolleginnen entspannt oder doch etwas gestresst von Ihrem Projekt sind, erfahrt Ihr heute bei Katharina.
 
Einen schönen 3. Adventssonntag wünscht
 
Euch
Annette
 
 

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along: Teil 3


Es wird, Geduld, es wird... / Ich bin fast fertig, nur noch die Knöpfe. /

Hilfe, da stimmt was nicht!

Was würdet Ihr denken, wenn Ihr den Originalstoff zu einem Schnitt kauft mit der Mengenangabe "Jersey 1,40 m (ohne Streifen)"? Gestern Abend mußte ich feststellen, daß "ohne Streifen" bei Knipmode "ohne Rapport" bedeutet. Genau, die erfahrene Näherin ahnt es schon, ich hatte zu wenig Stoff gekauft. Ich habe den Schnitt hin uns her geschoben, aber es blieb dabei, zuwenig ist zuwenig.
Das ist mir noch nie passiert.

Plan B mußte her, na, ja, ursprünglich war es Plan A. Ich holte meine letzte Ottobre 05/2012 heraus. Meine erste Idee beim Stoffkauf war das Kleid "TIMELESS and COZY" - was für ein Name für ein Weihnachtskleid g*-  zu nähen und... hierfür reichte der gekaufte Stoff.  Zu dem Kleid werde ich mir noch eine schicke enge Hose in schwarz oder dunkelbraun kaufen, selber nähen schaffe ich wohl nicht mehr.

 
 
Wirklich kompliziert ist der Schnitt nicht, die einzige Herausforderung, die er bereithält, ist das Einfassen der Säume mit Einfaßstreifen.
 
 

Also habe ich den Schnitt abgenommen mit der Änderung, das ich den Halsausschnitt etwas verkleinert habe. Ansonsten hoffe ich, daß alles hinheut.


Zugeschnitten habe ich das Kleid, und ich denke, bis nächste Woche Sonntag, sollte es so gut wie fertig sein. 

Wie weit die anderen Näherinnen sind, seht Ihr wieder hier.

Liebe Grüße
Annette

Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along: Teil 2


Ich hab schon angefangen, es wird toll! / Meine Stoffe kommen hoffentlich morgen... / Ich habe mich für diesen Schnitt entschieden, schaut mal. / Ich glaub der Schnitt passt mir doch nicht, oder was meint ihr?


Hallo,

als "Quereinsteiger" möchte ich beim Weihnachtskleid-Sew-Along gerne mitmachen. Ich habe zunächst etwas gezögert, ob ich das zeitlich mit allen anderen Vorbereitungen unter einen Hut bekomme. Aber der Spaß an der Sache überwiegt und so bin ich gerne mit dabei.

Ich möchte aber nicht ein so kompliziertes Projekt angehen und habe mich daher für eine sichere Nummer entschieden, für ein Jerseykleid.
Meine Wahl fiel auf das Modell 106 aus der aktuellen "KnipMode Special".



Mir gefällt dieses Kleid ausgesprochen gut, es ist schlicht, hat aber das gewisse Etwas und es ist sicherlich sehr festtagsbraten-freundich, Ihr versteht ?!

Der Stoff ist auch schon gekauft, der Originalstoff von Hil*o, einem recht flutschigen Viskosejersey, so viel zum Thema "kein aufwändiges Projekt"....



Heute habe ich den Schnitt abgenommen und mir mehrfach die Nähanleitung durchgelesen. So ganz habe ich die Kragenlösung noch nicht verstanden, steckt hier die Tücke doch noch im Detail? Wenn der Groschen nicht fällt, habe ich ja noch Euch ;-). Alles wird gut.

In der kommenden Woche werde ich das Kleid zuschneiden und sicherlich anfangen zu nähen. Ich bin mal mutig und mache kein Probekleid. Da der Schnitt ansonsten nicht so kompliziert ist, sollten auch nachträglich noch leichte Änderungen möglich sein.

Wie weit die anderen nähsüchtigen nähtüchtigen Damen mit Ihrem Weihnachtskleid-Projekt schon sind - seht Ihr bei Katherina.

Einen schönen 1. Advent wünscht
Euch

Annette