Montag, 12. März 2012

Nachschlag

hier noch der Rest der Wochenendproduktion
-Shirts für den Früüühling-



Ihr könnt Euch sicher denken,
wer diesen Stoff ausgesucht hat ;-).
Auf dem Rücken fand ich dieses Velours ganz passend,
das einer Bestellung
als kleines Extra beigelegt wurde.


Und hier noch ein Shirt aus dem neuen Glücksklee-BioInterlook,
den ich für mich bestellt hatte.
Aber ein Fitzelchen war noch übrig,
und so fand ich die Kombi für Sohnemann ganz witzig.
Die Applikation war eigentlich für einen anderen Einsatz gedacht,
aber Sohnemann wünschte sich diese auf seinem Shirt.
Seit ich eine neue Kamera habe,
darf er manchmal mit dem alten Schätzchen Fotos machen
und hat richtig Spaß dabei....

Zum ersten Mal hatte ich alle Shirts in einem Rutsch
zugeschnitten, aber für mich war das nix.
Ich bin doch mehr die Genußnäherin, die alles
lieber eins nach dem anderen macht.
Wie ist das bei Euch?

Einen schönen Wochenstart
wünscht Euch

Annette

Schnitt: Imke von Farbenmix (etwas schmaler zugeschnitten und verlängert)
Stoffe von hier und hier
Velours PeppAuf
Applikation Zaubermasche




Kommentare:

  1. Superschön sind Deine Shirts geworden. Da kann der Frühling ja kommen. Ich schneide gerne ein paar Teile mehr zu, damit ich immer mal schnell ein paar Stiche nähen kann. Eine schlaue Frau hat mal gesagt, schneide zu, wenn richtig Zeit hast. Dann hast Du immer etwas zu nähen, wenn Du mal nicht soviel Zeit hast, um noch zuzuschneiden. Leider klappt es nicht immer....
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annette,
    ganz herzlichen Dank für deinen aufbauenden Kommentar. Hat gut getan ihn zu lesen.
    Du hast ja so recht. Und der Spruch auf deinem Shirt is soo passend. "Mir doch egal"! So sollte ich das wohl auch sehen...
    Ich drück dich!
    GLG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette,
    ich nähe bei Bekleidungssachen auch lieber eins nach dem anderen "genüsslich" fertig. Meistens weiß ich anfangs noch nicht einmal, was und wie ich betüddel möchte. "Wachsen lassen" nenn ich das!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine, M4B

    AntwortenLöschen